Vereinsvorsitzender, Pfr. Bernhard Dietrich, ist am 31.1.21 in den Ruhestand gegangen - aber nicht als Pilger!

Abschiedsgottesdienst. Nach beinahe 32 Jahren wird Pfr. Bernhard Dietrich aus der Gemeindearbeit in den Ruhestand verabschiedet. Die Arbeit mit dem Elisabethpfad e.V. geht weiter. Foto: Christian Lademann und Nils Hahmann. Montage Bernhard Dietrich

Die Elisabethkirchengemeinde feierte am 31.1. zwei coronakonforme Gottesdienste, mit denen sie ihren langjährigen Gemeindepfarrer Bernhard Dietrich in den Ruhestand verabschiedete. Als Vorsitzender des Elisabethpfad e.V. wurde er im vergangenen Jahr für zwei Jahre gewählt.

Von 1989 bis 2021 war Pfr. Dietrich Pfarrer an der Elisabethkirche. Mitte der 90iger kamen nach und nach immer mehr Pilger nach Marburg, die empfangen werden wollten.

Kurz nach der Jahrtausendwende, die in der Elisabethkirche bereits als Pilgrimage 2000 begangen wurde, entstand der erste Elisabethpfad von Frankfurt über den Altenberg nach Marburg.

Zwei Jahre später, in 2002 gründete sich zur Betreuung und Belebung des Pilgerweges der Elisabethpfad e.V. zu dessen Vorsitzenden Pfr. Dietrich damals gewählt wurde und es bis heute blieb.

Zum Elisabethjubiläum 2007, dem 800. Geburtstag Elisabeths, wurden in Kooperation mit einigen Jakobsweginitiativen der Elisabethpfad 2 von Eisenach nach Marburg und der Elisabethpfad III von Köln nach Marburg eingeweiht.

Seitdem bemüht sich der Verein mit dem Erstellen und Vertreiben von Pilgerführern, mit Angeboten zu geführten Pigertouren an Samstagen oder über eine längere Zeit, das Pilgern auf den Elisabethpfaden in der Spiritualität der Heiligen Elisabeth zu gestalten und zu fördern.

Die Elisabethkirche mit dem Grab Elisabeths ist dabei das wichtige Ziel dieser drei Pilgerwege. Daher gehörte es zu Pfr. Dietrichs Aufgabe, in der Gemeinde das Bewußtsein für die Pilger wachzuhalten und sie immer neu willkommen zu heißen. Das geht freilich nur, wenn viele Mitarbeiter*innen mittun und die Gastfreundschaft leben, zu der uns der Glaube einlädt.

Sehen Sie nun den Abschiedsgottesdienst, der am 31. Januar 2021 in der Elisabethkirche stattfand.