Zum Inhalt springen

Gästebuch des Elisabethpfad e.V.

Beitrag schreiben

Anzeige: 61 - 80 von 163.

Jochen Niemand aus Pilgerweg Hainchen - Köln

Hallo liebe Pilgerinnen und Pilger,
ich bitet um Mitteilungen wo ihr schwachstellen angetroffen habt in der Markierung !!!Danke
Die kann ich dann nachmarkieren.
Mit freundlichen Grüßen Jochen Niemand Wegmarkierer

Katalin Cziczer aus Sárospatak

Ich bin Catherine Cziczer Pilger, die sich zu Fuß Sárospatak Marburgba..A Geburtsort von St. Elizabeth gesetzt hat, das Land und Rosenblättern sírjához..Szeretném Ihnen danken für den wunderbaren Empfang wir in Marburg habe ... Ich bin froh, dass ich an die Pilger hierher kennen und feiern mit ihnen. ..remélem einmal mit zarándokolhatunk..külö[..] auch danke für den herzlichen Bernart dem Vater, tata Steuererklärung und bleiben dort für die Zeit investiert. Nochmals vielen Dank und ich hoffe, Sie können zu diesem heiligen Platz für alles, was kommen ...

Kleist Kurt aus Biebertal

Am Freitag übernachten zwei Pilgerinnen im Petrushaus , bei mir im Heimatort. Machen den Weg Frankfurt- Marburg. Habe sie zum Frühstück eingeladen, endlich kann ich ich mich revanchieren für die Gastfreundschaft , die ich genossen habe. Halleluja.

Ingrid Dönges

Liebe Pilgerinnen und Pilger,
unsere Pilgerunterkunft in Kirchhain (Pilgerpfad Eisenach - Marburg) bleibt bis Jahresende 2014 wegen Krankheit geschlossen. In Kirchhain gibt es als Ausweichmöglichkeit mehrere Gasthäuser mit Hotelbetrieb.

Mit freundlichen Grüßen
Ingrid und Kurt Dönges
Pilgerunterkunft Kirchhain

Veronika Köhler aus Stuttgart

Auch ich war im September auf dem Elisabethenpfad von Eisenach nach Marburg unterwegs - und bin in meinem Alltag wieder gut angekommen - und vor allem frisch gestärkt. Kann noch von den Impulsen, guten Gesprächen und Gedankenanstößen viel umsetzen und bin dankbar für diese schöne gemeinsame Zeit. Das Vorbereitungsteam hat hervorragendes geleistet. Habe mir heute eine 2stündige Wanderung gegönnt - ähnlich mit einem Impuls für meinen Weg. Es geht mir so super. Ich war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, mit lieben wunderbaren Menschen. Bleibt behütet, eure Veronika

Gisela Will aus Gla.-Weidenhausen

DANKE !!!
Dieser Weg (Eisenach-Marburg) war ein Geschenk des Himmels, und ich würde es genau wie Kurt immer wieder tun :) Ganz herzlichen Dank an Bernhard, Sylvia u. Arno für die liebevolle geistige + leibl. Nahrung, die gute Führung zu den wunderbaren Orten mit ihren netten Menschen und den schönen alten Kirchen. Danke für all die Mühe der Planung, Vorbereitung u. Ausführung. Und ich bin dankbar für die liebenswerten Menschen, die diesen Weg mitgepilgert sind. Ihr seid super!!! Gott schütze und segne Euch Alle u. ich hoffe wir sehen uns mal wieder auf einem Weg. Eure Gisela

Kurt Kleist aus Biebertal

Ich würde es wieder tun !!!!! Ich war mit tollen Menschen von Eisenach nach Marburg unterwegs. Es war so schön. Vielen Dank an Bernhardt u.Arno ! Für ihren unermüdlichen Einsatz. Danke lieber Gott ❤️❤️❤️

Uwe Winkler aus Marburg

Vielen Dank für den anrührenden Pilgersommerabschlußgott[..] (Die deutsche Sprache ist herrlich im Kompositmodus!)
Es hat mich bewegt, persönlicher Abschluss meine diesjährigen Jakobswege, die Predigt mit "Vaya con dios", der Pilgerzug durch meine ganze schöne Elisabethkirche und der sanft geflüsterte Segen der jungen Pfarrerin mit warmen zitternden Händen.
Herzlichen Pilgergruß
Uwe

Dietrich Schewe

Übernachtungen sind in der Pilgerherberge in Kirchhain in der Zeit vom 29. bis 31. August und vom 18. bis 20. September nicht möglich.
Dietrich Schewe

C. Simon

Hallo,
ich bin gerade zurück vom Elisabethpfad 1. Sehr schöne Strecke, nette Begegnungen mit Menschen der Gegend, die mir mehrfach spontan Unterkunft anboten.

In Kirchvers gibt es entgegen der Unterkunftsliste aktuell keine Übernachtungsmöglichkei[..] mehr, nur noch die Möglichkeit, zu essen. Die Pfarrstelle ist vakant und wird von Marburg aus betreut.
Wirklich lobenswert ist das Engagement der Gemeinde in Hermannstein. Im Gegensatz zu vielen anderen Kirchen, die ich umrundete ohne irgendeine Info zu erhalten wo oder wie ich den Pilgerstempel bekomme.... oder eben geschlossenenen Pfarrbüros war dort ein Schild angebracht, das den Pilgern mehrere Möglichkeiten anbietet, wie sie Zugang zur Kirche erhalten. Nach wenigen Minuten war jemand da und ich bekam eine wunderbare Kirchenführung - und meinen Stempel - zzgl Tipps für den Weiteren weg, um keinen Umweg zu laufen. :-)

Und den Wildgasthof Dreikausen in Cleeberg werde ich wohl nie vergessen. Die waren wirklich, wirklich klasse als ich völlig fertig dort ankam...

Ingrid Hose aus bischhausen

Danke der Pilgergruppe vorm Walde, ihr wart tolle Gäste
Danke für Euren besuch und die schönen Bilder.
ingrid Hose

Tina Albrecht

Was für ein wunderschöner, ruhiger Weg mit Rehen, Füchsen und tollen Begegnungen. Die Wegauszeichnung war gut und falls man mal einen Wegweiser verpasst - einfach vertrauen! :) Eine tolle Übernachtungsmöglichkei[..] gibt es bei Volpertshausen , im nächsten Ort: Reiskirchen, Cafe-Pension Da Capo Tel. 06445-923869. Auch dieser Weg lohnt sich!

Ulrike Holler

Wir sind bei strahlendem Sonnenschein von Wetzlar aus nach Marburg gepilgert und haben sowohl das Heftchen mit Karten als auch die ausführliche Wegbeschreibung genutzt, damit konnten wir den Weg meist sehr leicht, manchmal auch etwas mühsam finden. Die Übernachtung in Krumbach im sehr gepflegten und liebevoll eingerichteten Gästehaus "Am Kirchlein" war Luxus-Pilgern, genauso wie dasköstliche, griechische Abendessen. Der Hofladen in Lohra Damm (siehe Führer) hat neue Öffnungszeiten, falls jemand dort Rast machen möchte:
Di 10-18:30 Uhr, Freitag 10 - 18:30 und Samstags 9 - 15:00 Uhr.

Iris Sed.

Hallo Ihr Lieben, ich möchte mit einer Freundin im August/ September von Eisenach nach Marburg gehen. Ich bin eine erfahrene Pilgerin. Gibt es aktuelle Information oder Erfahrungen die für mich wichtig wären . Freue mich über jede Antwort und wünsche buen Camino

Anita Ochs

seit Mai diesen Jahres gibt es in Speckswinkel ein Gartencafe. Die Öffnungzeiten sind Samstag und Sontag von 10 bis 20Uhr, Wochentags nach Anmeldung oder einfach vorbei kommen. Krafts Gartencafe

Ochs Werner

Liebe Pilger,

auf dem Weg zwischen Wiera und Momberg ist es bequemer, dem Brombeersträuchern auszuweichen und nach der Überquerung der L3342 dieser Straße noch 100m nach links zu folgen. Die geschotterte Forststraße führt nach 100m wieder auf den Pilgerweg und schließlich zum Klauseborn.
Gesegneten Weg!

Ingrid Dönges

Liebe Pilgerinnen und Pilger,
unsere Pilgerunterkunft in Kirchhain (Pilgerpfad Eisenach - Marburg) ist vom 23.04.2014 bis einschließlich 11.05.2014 geschlossen. In Kirchhain gibt es als Ausweichmöglichkeit mehrere Gasthäuser mit Hotelbetrieb. Ab 12.05 können wir wieder Gäste aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Ingrid und Kurt Dönges
Pilgerunterkunft Kirchhain

Axel Keil

Hallo zusammen,

bin am Dienstag zur Vorbereitung zu meinem Run im Juli von Marburg nach Köln von Treysa nach Stadtallendorf gelaufen. Hatte meinen Hund im Jogger dabei und es war einfach ein sehr schöner und unvergesslicher Tag für uns,die Strecke ist zwar nicht unbedingt für einen Jogger ausgelegt,aber wir haben es gemeistert. Unterwegs ist ein Mann 3 km mit uns gegangen,was eine unvergessliche Begegnung war,für mich war es ein Bote,weil er was er zu mir gesagt hat,sonst niemand kann!

Simone Burandt

Hallo,
ich bin in den letzten Tagen alleine von Deutschorden in Frankfurt nach Marburg gepilgert. Das Wetter war mit hold, nur Sonne oder Wolken, kein Regen, ein traumhafter Herbst. Hier einen herzlichen Dank an die Fleißigen, die den Pfad mit Schildern auszeichnen. Bis ich in Marburg ankam konnte ich - obwohl auf mich ganz alleine gestellt und ohne Navi unterwegs - den Weg gut finden. Eine große Hilfe waren mir dabei auch die in der Karte angegebenen anderen Wanderzeichen. Wenn mal kein "E" in der Nähe war, so konnte ich mich dort absichern. Völlig verloren fühlte ich mich allerdings leider bei der Ankunft in Marburg. Hier kennt dann zwar jeder das Ziel, aber Zeichen die den Pfad kennzeichnen habe ich nur selten gefunden.
Allen anderen Pilgern wünsche ich eine ebenso positive Erfahrung, wie ich sie hatte.
Nochmal danke für die ganze Unterstützung in Form von Heft und Karte, das hat mir sehr geholfen, Simone

Gisela Koch

Eine Bekannte und ich sind vom 01.10. – 03.10.2013 den Elisabethenpfad vom Kloster Altenberg bis Marburg gepilgert. Das Wetter war super. Die Sonne hat uns immer begleitet.
Zu unserem Bedauern haben wir feststellen müssen, dass der Wege zwar meistens gut ausgeschildert sind,
doch an markanten, wichtigen Stellen waren die Zeichen sehr irreführend oder gar nicht vorhanden.
Die Wegbeschreibung im Heftchen “Pilgerführer "Elisabethenpfad von Frankfurt Deutschordenskirche bis Marburg Elisabethenkirche” ist auch nicht immer gut verständlich.
Dank meines Handys, welche ein App für Walker besitzt, konnten wir unseren jeweiligen Standpunkt ermitteln und die richtige Richtung einschlagen und so kamen wir immer wieder auf den richtigen Weg.
Die wunderschöne Landschaft hat uns allerdings auf der Suche nach dem richtigen Weg entschädigt.
In den nächsten Tagen, bei schönem Wetter, will ich auch die anderen Etappen des Elisabethenpfades von Frankfurt bis Kloster Altenberg pilgern.
Gisela Koch
P.S.: Das in ihrem Verzeichnis “Unterkünfte” Hotel
“Weimarer Hof” in Niederweimar existiert seit einem Jahr nicht mehr.