Gästebuch des Elisabethpfad e.V.

Beitrag schreiben

  • Hans-Henning Reuter aus Hannover

    Liebe Pilgerfreunde,

    auch ich werde - wie bereits auf früheren Pilgerwegen in Deutschland - mit meinem Hund ab dem 30.04. auf dem Elisabethpfad unterwegs sein (siehe auch meine Eintragung vom 15.02.). Daher interessiere ich mich natürlich auch für hundefreundliche Unterkunftsmöglichkeiten, zunächst von Eisenach bis Marburg.

    Bisher habe ich gute Erfahrungen gemacht und immer eine geeignete Unterkunft gefunden. Allerdings habe ich die Planungen rechtzeitig von zuhause gemacht und bin mit meinem vierbeinigen Freund in Hotels und Gasthäusern abgestiegen.

    Über Tipps und ggfs. Kontaktaufnahme mit Hundefreunden auf dem Weg würde ich mich sehr freuen.

    Liebe Pilgergrüße

    Henning.

  • Liebe Pilgerfreunde,

    gestern erreichte uns eine telefonische Anfrage: eine Pilgerin möchte mit Hund auf dem Weg von Eisenach nach Marburg unterwegs sein. Gibt es Schwierigkeiten bei der Qaurtierbeschaffung? Ist schon jemand mit Hund gegangen und welche Erfahrungen hat er gemacht? Wir freuen uns über eine Rückmeldung.

    Dietrich

  • Liebe Pilgerfreunde,

    bis die Unterkunftsliste für den Weg Eisenach-Marburg berichtigt werden kann, hier schon einmal vorab eine weitere Unterkunftsmöglichkeit in Spangenberg:

    Ferienwohnung Anita Werner, Scheideweg 13, 34286 Spangenberg. Tel.: 05663 / 93 18 56.

    Preis p.P. bei Einzelbelegung: 25,00 Euro; bei Mehrfachbelegung (bis zu 6 Personen): nach Vereinbarung. Frühstück nach Vereinbarung

     

  • Matthias Wohlfahrt aus Probbach

    Schön zu sehen wie sich Eure HP weiterentwickelt hat. War glaube ich, das letzte Mal in 2007 hier.

     

    Pax et Bonum

     

    Matthias

  • Hans-Henning Reuter aus Hannover

    Einen lieben Pilgergruß aus Hannover.

    Nachdem ich 2008/09 auf den Jakobswegen von den Pyrenäen und von Portugal aus nach Santiago de Compostela gepilgert bin, habe ich 2010 den Pilgerweg von Loccum (Nds.) nach Volkenroda (Thür.) zurückge-legt.

    Nun hat mich das Virus voll im Griff und ich werde in diesem Jahr (beginnend in Mühlhausen) den Elisabeth-pfad zunächst nach Marburg und dann weiter nach Köln (oder Frankfurt) gehen, um irgendwann meinen Anschluss an die Pyrenäen zu erreichen.

    Angedacht habe ich meinen Start im April von Eisenach aus. Wer plant auch während dieser Zeit den Weg zu gehen? Vielleicht kann man ja ein Stück gemeinsam pilgern.

    Bin übrigens im Rentenalter - aber noch ganz gut zu Fuß ;-)

    Liebe Grüße

    Henning.

  • Und dies schreib ich jetzt,

    damit es auch andere lesen:

    Schön wars hier gewesen!!!

     

    In diesem Sinne viele Grüße

    aus München

     

  • Dietrich Schewe aus Marburg

    Verschwundenes Hinweisschild

     

    Liebe PilgerInnen,

    auf dem Weg von Treysa nach Mommberg vermissen wir ein Hinweisschild. Es stand in der Böschung eines Grabens an dem geteerten Feldweg Mengsberg-Wiera, wo man in Richtung Judenstruth-Momberg abzweigen muss. Dies ist nun das zweite Mal, dass dieser Pfosten samt geschnitzter Schilder entwendet wurde.

    Zur Zeit befinden sich nur einige Stöcke in der Böschung und der gelbe Pfeil auf der Straße zeigt den richtigen Weg.

    Wir werden uns nicht entmutigen lassen und baldmöglichst Ersatz schaffen.

  • Hallo,

     

    ich habe das Wagnis auf mich genommen, den Elisapethpfad im Winter (10-15.12.2010) zu gehen. Gepilgert bin ich für den Nationalpark Kellerwald. Auf meiner Homepage www.glaubhafternaturschutz.de habe ich unter \"Forum/Forum Pilgerreise/zurück zur Normalansicht\" ein Pilgertagebuch geschrieben. Vielleicht hat ja jemamd Interesse an meinen sehr winterlichen Erfahrungen. Gerne auch per E-Mail.

     

    Viele Grüße

  • Schöne Grüße,

    Andrea van den Bergh.

     

  • Die Kolpingfamilie Kirchhain lädt ein zum \"Pilgern auf dem Elisabethpfad von Langenstein zur Lindaukapelle\" (unterhalb der Amöneburg). Diese Kurzwallfahrt findet zum Abschluss der Festwoche aus Anlass der 60- Jahrfeier der Kolpingfamilie Kirchhain statt. Treffpunkt ist am 21. August 2010, 13.15 Uhr, die kleine Brücke auf dem Elisabethpfad unterhalb des Langensteiner Sportplatzes Richtung Erksdorf. Eine Eucharistiefeier an der Lindaukapelle ist um 18.00 Uhr vorgesehen, anschließend wird zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen.

    Anmeldungen werden erbeten an das Pfarrbüro (06422/2057) oder Karl Heinz Pfeiffer (06422/2622).