Pilgerführer 3: Köln - Marburg

Elisabethpfad 3. Der Pilgerführer von 2007 ist vergriffen. Wir legen jetzt einen völlig neuerarbeiten Pilgerführer auf - mit zusätzlichen digitalen Inhalten. Montage: Bernhard Dietrich

Als dritten Pilgerführer gab es seit 2007 für den Pilgerweg Köln - Marburg einen Pilgerführer, der vom Landschaftsverband Rheinlad auf den Weg gebracht worden war und in einer Kooperation mit uns vom Bachem Verlag herausgebracht worden war. Dieser Band ist nun seit Frühjahr 2021 vergriffen und wird nicht mehr aufgelegt. Daher hat sich der Elisabethpfad e.V. mit den alten Autor*innen zusammen auf den Weg gemacht und ist dabei, den Pilgerführer 3 nach dem Muster unserer beiden anderen Pilgerführer im Selbstverlag neu zu editieren.

Der Pilgerführer 3: Köln - Marburg wird wie bisher auch den Elisabethpfad von Köln nach Marburg beschreiben und den Weg der Jakobspilger von Marburg nach Köln. Dieser Pilgerweg ist eben das Ergebnis der Kooperation zwischen uns und den Jakobswegeinitiativen - wie sie seinerzeit der Landschaftsverband Rheinland aufgegriffen hat

Die Markierung
ist dementsprechend in Richtung Marburg mit dem Elisabethlogo und in Richtung Köln mit der Jakobsmuschel ausgestattet. Überall, wo die Logos nicht angebracht werden können, arbeiten wir in beiden Richtungen mit den gelben Pfeilen.

Die Wanderkarten
werden in Abschnitten in den Pilgerführer eingearbeitet und bieten wahrscheinlich einen Maßstab von 1: 50000. Der erfahrene Geograph Lutz Müntzer (er ist auch Vereinsmitglied) wird sie zeichnen - so wie in unseren beiden anderen Pilgerführern auch.

Was Pilgern zum Pilgern macht
Am Anfang wird dieser Pilgerführer beschreiben, woran man denken sollte, wenn man aufbrechen möchte. Dazu gehören Überlegungen, was das Pilgern als Solches ausmacht und vom Wandern unterscheidet.

Etappen
Dann gibt es verschiedene Etappenvorschläge in beide Richtungen, mit deren Hilfe man sich die etwa 180 km Pilgerweg einteilen kann. Wichtige Adressen folgen, Gedanken zur Ausrüstung, zum Gepäck und zur Wegfindung.

Wegbeschreibungen
In seinem Hauptteil beschreibt der Pilgerführer dann ausführlich den Weg. Diese Beschreibung versteht sich als „Navigator”, der zusammen mit den Abschnittskarten funktioniert. Darüberhinaus geht der Pilgerweg durch viele Ortschaften, die in der Bedeutung für das Pilgern beschrieben werden.

Berührendes am Weg
Natürlich wird in jedem Ort, wenn vorhanden, die Kirche angesteuert, um den Spuren der Suchenden vor uns begegnen zu können. Die meisten der Kirchengemeinden an dem Pilgerweg versuchen ihre Kirche offen zu halten und den Pilgern so eine innere Einkehr und eine Rast für die müden Füße zu ermöglichen. Gebet und Gottesdienst finden auf diese Weise immer wieder einen festen Ort auf dem Weg. Oftmals gibt es einen Pilgerstempel in der Kirche und manche Gemeinden bieten den Pilgernden sogar einfache Getränke an. Der Pilgerführer bietet zu jeder Kirche am Weg Kurzinformationen, die die Pilger mit der Geschichte des Ortes und der Gemeinde verbinden.

Hintergründe zum Weg
Einen Teil der Beschreibungen wird bei diesem Pilgerweg 3 der historische Hintergrund der Pilgerwege ausmachen. Sie werden von Christoph Kühn in einer überarbeiteten und gekürzten Version beigesteuert.

Elisabeth und ihre Spiritualität
Weil sich unsere Pilgerwege als „Elisabethpfade” verstehen, haben wir eine kurze Biografie der Heiligen Elisabeth mitabgedruckt, die eines unserer Mitglieder verfasst hat. So ist es möglich, in "Kontakt" zu dieser mittelalterlichen Heiligen zu treten und Anteil zu nehmen an ihrem Glauben, der sie in jedem elenden Menschen am Wegesrand den leidenden Christus selbst gegenwärtig sehen ließ. So versuchte sie seinem Wort nachzufolgen: (Mt 25,44) "Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Schwestern und Brüdern, das habt ihr mir getan."

Von Stern zu Stern
Köln und Marburg sind verbunden durch den "Stern". Der Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind, ragt über der Vierung des Kölner Doms auf, während im Dom die Gebeine der Heiligen Drei Könige im Goldenen Schrein ruhen. Der Stern ,von dem Seher Klingsor geweisagt hatte, dass er aufgehen werde über Ungarn, ziert nun den Nordturm der Elisabethkirche in Marburg - als Hinweis auf Christus den Morgenstern und auf Elisabeth, in deren Namen die sieben Zacken angedeutet sind (sabeth=sieben). Was sich daraus an spirituellen Verbindungslinien ergibt, denen man als Einzelne oder als Gruppe folgen kann, versuchen wir anzudeuten und zu entfalten.

Analoges und Digitales in Verbindung bringen

Mit diesem Pilgerführer möchten wir versuchen, zusätzliche digitale Inhalte zu verbinden, damit der Pilgerführer selbst schlank und handlich bleiben kann und in die Pilger-Hosentasche passt. Das geschieht durch QR-Codes, die Im Pilgerführer an den entsprechenden Stellen abgedruckt werden. Mit dem Smartphone Scannt man diesen Code ein und landet dann direkt in dem digitalen Inhalt

Zu diesen zusätzlichen digitalen Inhalten soll Folgendes gehören:

  • das Wegepflegeportal
  • das Unterkunftsverzeichnis
  • das digitale Kartenmaterial zur Orientierung, mit dem eingetragnenen gpx Pfad versehen
  • weitergehende Infos zu Orten und Kirchen
  • Pilgerimpulse und spirituelle Anregungen für jeden Pilgertag
  • Morgen- Mittags- und Abendgebete als kurze Podcasts.
  • Pilgerlieder und - Pilgerlitaneien zum Mitsingen

Vorraussichtliches Erscheinen: Ende 2021 Anfang 2022

Pilgerführer 3 im Pilgershop vorbestellen

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

Datenschutzerklärung ist erforderlich!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert